Bestellen

Das Buch kann hier bestellt werden, nun auch digital im PDF-Format.

Preise:
  • Buch: 27 Fr.
  • Versandkosten: 2 Fr.
  • Zahlung per Einzahlungsschein: 2 Fr.
  • Versand ausserhalb der Schweiz: 30 Euro, inkl. Versandkosten.
  • Digitale Version im PDF-Format: 18 Fr. / 17 Euro
Bestellformular öffnen

Unmittelbar nach Eingang deiner Bezahlung bringe ich dein Exemplar zur Post, so dass es am nächsten Tag in deinem Briefkasten liegt (ausserhalb der Schweiz sind die Lieferzeiten länger).

Lesung

Gerne lese ich in Ihrer Buchhandlung / Bibliothek / Institution oder auch im privaten Rahmen aus meinem Buch. Die Konditionen sind abhängig von den Rahmenbedingungen. Nehmen Sie unverbindlich mit mir Kontakt auf.

Kinderlos bleiben? Auch OK

Noch immer dominiert die Vorstellung, dass zu einem erfüllten Frauenleben eigene Kinder gehören.
Viele Frauen zwischen 30 und 40 sind dem Spannungsfeld der Kinderfrage ausgesetzt. Das Umfeld schürt die Angst, kinderlos alt und einsam zu werden. Entscheidungszwang oder verzweifelte Versuche, zu einem eigenem Kind zu kommen, hindern Frauen daran, ihr eigenes, selbstbestimmtes Leben zu leben.

Porträts von 12 OK-Frauen im Grossmutteralter erzählen von Lebenswegen jenseits einer eigenen Familie. OK-Frauen sind O(hne)K(ind)-Frauen. Sie empfinden ihre Kinderlosigkeit nicht als Mangel, sondern erleben sich als okay, so wie sie sind. Manche von ihnen hatte sich als Mädchen ihre Zukunft als Mutter vorgestellt. Doch keine bemitleidet sich dafür, keine Kinder geboren zu haben, noch fühlt sie sich schuldig, irgend etwas nicht erfüllt zu haben. Auch als kinderlose Frau kann und darf man ein ausgefülltes Leben führen.

Dieses Buch ist ein Tropfen Baldrian gegen die Torschlusspanik. Die Porträts machen Mut, die Opferrolle abzulegen, aus der Rolle der 'kinderlosen' Frau herauszuschlüpfen und eine OK-Frau zu werden:
Eine Frau, die mit Gewissheit spürt, dass frau auch ganz Frau sein kann ohne Mutter zu sein.
Übrigens für diesen Weg auch hilfreich: Das OK-Frauen-Seminar, welches am 28. Oktober in St. Gallen stattfindet.

Buchinhalt

  • Interviews mit 60 plus-OK-Frauen machen als Erzählstil-Texte in der ersten Person den Hauptteil aus.
  • Zu Beginn wird die gesellschaftliche Rolle und Situation kinderloser Frauen unter die Lupe genommen. Unter anderem ist dabei der Gegenwind Thema, den diese Frauen häufig zu spüren bekommen, egal ob sie ihre Kinderlosigkeit gewählt haben oder nicht.
  • Eine kurze Präsentation meiner Recherche verdeutlicht das Dilemma, in dem viele Frauen zwischen dreissig und vierzig stecken und zeigt Wege, mit der Situation umzugehen.
  • Rückblickende Erfahrungen während der Zeit des Sammelns von Informationen und Interviews runden das Buch ab.
  • Buchumfang: 216 Seiten

Warum im Eigenverlag?

Es gab eine Zeit, in der ich einen Verlag zu finden versuchte, fünf Versuche mutete ich mir zu. Jede Nichtreaktion oder Absage führte zur Stagnation der Weiterarbeit, die in der Überarbeitungsphase sowieso mühsam voranging.
Es heisst immer, mit einer Flut von Absagen von Verlagen müsse man als Neuautorin rechnen, das gehöre dazu. Ich jedoch gehöre nicht zu den Menschen, die damit umgehen können, dazu fehlt mir die dicke Haut.
Schliesslich sagte mir ein Verleger offen, er müsse sich Gedanken darüber machen, mit welchem Zielpublikum er rechnen könne. Und kinderlose Frauen seien nun mal keine besonders grosse Gruppe, also lohne sich das für ihn schlichtweg nicht.
Da wusste ich, dass ich keine grossen Chancen hatte. Ich entschied mich für den Eigenverlag und finanzierte die Publikation mittels Crowdfunding.
.

Kommentar hinzufügen       


Auch für ungewollt kinderlose Frauen empfehlenswert
Ein wertvolles Buch, das eine wichtige Lücke schliesst! Denn bisher fehlen sie weitgehend, die Vorbilder für uns Frauen ohne Kinder...
Ich bin selbst ungewollt kinderlos. Dieses Buch ist eine Wohltat. Der Blick von reiferen kinderlosen Frauen zurück auf ihr (fast gesamtes) Leben rückt alles wieder etwas zurück an seinen rechten Platz. Irgendwann wird auch die emotional intensive Phase zwischen 30 und 40 (fast alle anderen bekommen Kinder; bei uns hat es nicht geklappt) nur eine sein unter vielen anderen. Die unterschiedlichen Lebensgeschichten zeigen, dass ein glückliches und erfülltes Leben sehr wohl möglich ist, auch ohne Kinder! Besonders hilfreich finde ich die Rubrik "Lebensqualität", aus der wohl jede Leserin/jeder Leser etwas mitnehmen kann.
Elaine, 37

...     

Differenziertes Ausleuchten des Themas
Ich habe dein Buch mit Freude gelesen. Jeden Abend ein, zwei oder drei Lebenswege vor dem Einschlafen. Es ist eine grosse Vielfalt an Geschichten zusammengekommen. Ein differenziertes Ausleuchten dieser Thematik. Dafür möchte ich dir danken und gratulieren. Annina

...     

unterhaltsam und flüssig
Das Buch liest sich "flüssig". Sehr interressant, unterhaltend und zum Weitergeben. Beatrice

...     

tolles, interessantes Buch!
Ich finde es ein ganz tolles Buch, das auch für Frauen interessant ist, die Kinder haben.
Zum Beispiel der Aspekt der älteren Frau, die auf ihr Leben zurückblickt: Wie ist es so geworden, was hat eine Rolle gespielt, was hat mich interessiert/gibt mir Kraft, was ist wichtig für meine Lebensqualität? Das sind Themen, die für alle interessant sind.
Die Frauen sind einfach sehr mutig gewesen und zu dem gestanden, was sie gefühlt haben. Auch dass sie akzeptieren konnten, was war und nicht ewig gehadert haben. Gedanken, die mich nach dem Lesen beschäftigen.
Ich finde in dem Buch Lebensweisheiten und Bestärkendes.
Rebecca

...